Mallorquinischer Mandelkuchen

img_7712

Fluffig wie die Insel: Der Mandelkuchen mit Eischnee und ohne Mehl. Foto: Simone Orlik

Zugegeben: Mallorca ist kein eigenes Land. Aber gerade wir Deutschen die Insel immer noch – zurecht – als touristisches Highlight sehen, habe ich mir gedacht: Widme ich dem Projekt „Kuchenweltreise“ doch einen eigenen Kuchen. Dabei haben mich die Zutaten überzeugt. Denn der Mandelkuchen ist nicht nur superleicht und lecker, sondern auch noch ohne Mehl. Und wenn es jetzt langsam etwas kälter wird: Dieser Kuchen bringt uns wenigstens die Erinnerung an ein paar Sommertage zurück. Das Rezept habe ich übrigens von einer spanischen Freundin erhalten, aber findet sich in ähnlicher Form auch auf vielen Webseiten. Weiterlesen

Scheiß drauf. Dann bin ich eben kein Kind mehr!

27552206052_6f01123f18_z

Foto: Andrea Schiavon, Flickr.com, CC BY-SA 2.0

Wer kennt das nicht: Eben haben wir noch jede Nacht Windeln gewechselt, am Kinderbett Abendlieder zur Nacht gesungen, in der Nacht die Zahnfee geschickt und Tränen nach einer verbockten Mathearbeit getrocknet. Und währenddessen ticken die Zeiger der Zeit. Spätestens mit der weiterführenden Schule kommen die ersten Lachfältchen. Wir haben tiefe Augenringe, obwohl wir keine Nächte mehr durchmachen müssen. Weiterlesen

Diese Mousse au Chocolat werdet ihr lieben!

Auf der Suche nach einem Sonntagsnachtisch, wollten meine Jungs mal wieder Mousse au Chocolat auf dem Tisch sehen. Schon mal versucht? Die Mousse hat einen Ruf, in der Zubereitung sehr anspruchsvoll zu sein und viele greifen stattdessen oft auf die Fertigmischungen zum Zubereiten zurück. Ist aber nicht nötig: denn im Prinzip geht das die selbstgemachte Mousse schnell und schmeckt gefühlte 1.000 Mal besser.

Mousee au Chocolat

(Foto: Simone Orlik)

Weiterlesen

Frostiges Rezept? Ganz im Gegenteil: Isländischer Schokoladenkuchen Skúffukaka

Hätte ich ein eigenes Café, würde ich diesen Kuchen in meinem täglichen Kuchenangebot verkaufen. Der sogenannte Skúffukaka, der eigentlich mit einfachen Zutaten daherkommt, ist in seiner Konsistenz super luftig und bekommt durch seinen Schoko-Kaffee-Guss eine Geschmacksnote, auf die Kinder wie Erwachsene reagieren – und zwar mit „Mehr, bitte!“.

islaendischer_schokoladenkuchen

Traum aus Schoko: Skúffukaka (Foto: Simone Orlik)

Weiterlesen

Der Herbst kommt…auf leisen Sohlen…

IMG_4109

Lust auf ein bisschen Herbstdeko? Die lässt sich jetzt schon im Wald finden. Einfach mit offenen Augen durch die Welt gehen und ein schönes Arrangement zusammenstellen! (Foto: Simone Orlik)

Die Temperaturen scheinen noch so, als ob es Hochsommer wäre – zumindest zwischen spätem Vor- und frühem Nachmittag. Aber morgens, wenn ich mit meinem Hund Sam durch die Wälder laufe, sehe ich den Wald vor lauter Nebel nicht. Und die Ballerinas, na die muss ich auch so langsam gegen die Gummistiefel tauschen. Was soll’s! Ich freue mich auf den Herbst mit seinen kürzeren Tagen, den stürmischen Nachmittagen und den goldbraunen Blätter, die irgendwann zu Boden fallen.

Wünsche euch einen wundervollen Start in den Herbst 🙂

Milchreiskuchen: Kulinarisches aus Belgien

Auf meiner Kuchen-Reise um die Welt – oder zumindest derzeit Europa -, steht ein Land auf meiner Liste, mit dem ich so gar keinen Kuchen verbinde: Belgien: Denke ich an Belgien, denke ich an Schokolade, an belgische Waffeln und an Pommes (Ah nee, das war Holland, oder?) .  Und Freunde, die ich hätte fragen könne, gab es in dem Fall auch nicht.

IMG_1653.jpg

Den Milchreiskuchen habe ich in einer Quicheform gebacken (Foto: Simone Orlik)

 

Also bin ich bei meinem letzten Trip durch Belgien im Frühjahr einfach in ein Süßwarengeschäft in Brügge und habe eine der Verkäuferinnen gefragt. Die wussten tatsächlich, mir zu helfen: In Belgien wird neben den Waffeln ein Milchreiskuchen gegessen, die so genannte Rijstaart. Ein Rezept war mit Hilfe der netten Dame auch schnell gefunden.

Weiterlesen